Skip links

Schloss und Heimatmuseum Kaltennordheim / Heimatmuesum Kaltensundheim

Heimatmuseum – Auf den Spuren Johann Wolfgang von Goethe – Andreas Fack und dem sagenumwobenen Rhönpaulus

In der historischen Scheune und Schmiede erfahren die Besucher,  wie schwer sich das bäuerliche Leben zu früheren Zeiten gestaltete und nehmen Einsicht
in die damaligen Handwerksberufe, die hier in der Rhön ganz typisch waren.

Erleben Sie mit, wo Johann Wolfgang von Goethe auf der Reise durch die Rhön genächtigt hat, als er im Auftrag seines Freundes und Herzogs Carl August
im Rahmen der Wegebaukommission, der Bergbaudirektion, und der Kommission für Holzwirtschaft politische und administrative Ämter ausführte.


Nicht nur Johann Wolfgang von Goethe sondern auch der berühmte Oberlehrer Andreas Fack hinterließ in Kaltennordheim große Spuren. Besuchen Sie
das historische Schulzimmer, versetzen Sie sich in die Zeit zurück und nehmen Platz.
Andreas Fack war aber auch ein bedeutender Rhöndichter und Komponist. So entstand hier in Kaltennordheim das Rhönlied, einige weitere Gedichte und Lieder
aber auch viele Kinderlieder und Kindergedichte.

Das Schloss mit Heimatmuseum befindet sich ab 2020 im Umbau und ist aufgrund dessen geschlossen.


 

Im Heimatmuseum Kaltensundheim können sich Besucher über das Leben und Wirken der Kaltensundheimer informieren, aber auch über die Mastodonfunde im Jahre 1958. Abgüsse einiger dieser Knochen sind hier in Originalgröße ausgestellt
und sorgen vor allem bei Naturkundlern und Schülern für staunende Blicke. Das Heimatmuseum Kaltensundheim ist nur auf Anmeldung geöffnet.

Diese Internetseite verwendet Cookies.